• Gestaltung der Menüs im MLJ

    Werkzeugmenü

    Werkzeugmenü

    Ein wichtiger Aspekt beim Interfacedesign des MLJ ist die Unterscheidung zwischen gegenständlich und abstrakt, was bei der Gestaltung von Präsentations- und Arbeitsmodus besonders deutlich wird. Die Menüs im MLJ stehen zwischen diesen gestalterischen Gegensätzen. Sie gehören konzeptionell zum System und sind abstrakt, weil sie in der realen Welt nicht vorzufinden sind. Zugleich exisiteren in der realen Welt aber zahlreiche Bedienelemente, wie z.B. Schaltflächen und Schieberegler, deren Bedienung der Nutzer gelernt hat.

    Die Gestaltung der Menüs im MLJ ist sehr flächig und kommt ohne Farbverläufe und Schatten aus. Gleichzeitig erwecken dünne kontrastreiche Linien den Eindruck von Einkerbungen und trennen so die einzelnen Bedienelemente voneinander ab. Abgerundete Ecken lassen die Menüs als eine abgeschlossene Einheit erscheinen. Die Abbildung links zeigt das Werkzeugmenü, an dem sich die genannten Aspekte gut erkennen lassen.

    Insgesamt haben alle Menüs im MLJ eine hochwertige Anmutung. Diese wird durch die Verwendung dunkler Farben im Hintergrund, einer leichten Transparenz, sowie zahlreicher gestalterischer Details erzeugt. Außerdem passen die Menüs gut in das Spannungsfeld von Hell und Dunkel bzw. Präsentations- und Arbeitsmodus.

    Schlagwörter: , , , ,

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.


Sag und deine Meinung!